Suche
Suche Menü

August / September 1899

„Die Überschwemmungskatastrophe von 1899
Neben dem Eisstoß von 1830 war die Flut von 1899 die größte im 19. Jahrhundert. Eine starke Überregnung Ende August und Anfang September hatte alle Flüsse des heutigen Österreich weit über die Ufer treten lassen; die Intensität war mit dem Hochwasser von 2002 vergleichbar und übertraf dieses sogar noch. An den Flüssen Salzach, Inn, Traun, Enns und Donau standen viele Städte, so auch etwa Salzburg, Schärding oder Wels, fast völlig unter Wasser. Erstmals spielten damals die im 19. Jahrhundert erfolgten Flussbegradigungen eine große Rolle.“

Roman Sandgruber, forum oö. geschichte

zurück zu „Historischer Überblick“