Suche
Suche Menü

Pumpen und Schläuche

Grundsätzlich ist es heikel, das Wasser aus dem Keller zu pumpen. Wenn das Grundwasser hoch steht, kann die Bodenplatte aufbrechen. In alten Kellern ist es zudem meist sinnlos, da das Wasser sehr rasch nachkommt und es zu Ausschwemmungen im Fundamentbereich kommen könnte.

 Wer eine Pumpe einsetzen möchte, sollte sich auf der Gemeinde über die aktuelle Höhe des Grundwasserspiegels informieren!

Pumpen
Einfache Tauchpumpen, die mit Strom aus der Steckdose (230 Volt Spannung) versorgt werden, kann man in Baumärkten kaufen. Im Fachhandel für Feuerwehrgeräte erhält man leistungsstärkere Pumpen, die zum Teil mit 230 Volt, zum Teil mit Kraftstrom (400 Volt) betrieben werden. Wer eine leistungsstarke Pumpe mit Kraftstrom einsetzen möchte, muss darauf achten, dass die Kraftstromsteckdose im Notfall erreichbar ist. Grundsätzlich gilt: Je leistungsstärker (Wassermenge, die in der Minute abgepumpt werden kann), desto teurer ist die Pumpe.

Notstromaggregate
Wer sichergehen möchte, auch bei Stromausfall pumpen zu können, sollte sich zudem ein entsprechendes Notstromaggregat zulegen.

Schläuche
Auch bei den Schläuchen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Vom einfachen Kunststoffschlauch (Gartenschlauch) aus dem Baumarkt bis zum Feuerwehrschlauch aus dem Fachhandel für Feuerwehrgeräte, der deutlich größere Mengen Wasser transportieren kann.