Suche
Suche Menü

Weiterbildung und Training

Am 22. November 2013 haben Behörden und Einsatzorganisationen die Zusammenarbeit und Abläufe bei einem Donauhochwasser trainiert. Mehrere hundert Mitarbeiter und Freiwillige der Stabsstellen des Landes, der Bezirkshauptmannschaften und Gemeinden sowie der Freiwilligen Feuerwehren, des Roten Kreuzes,  der Polizei und des Bundesheeres haben Verbesserungen nach den Erfahrungen mit dem Hochwasser 2013 geprobt.

Am 18. Februar 2014 haben rund 80 Soldaten als Teil ihrer Katastrophenhilfeausbildung am Rodlgelände einen Hochwasserschutzwall errichtet.

Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und Ottensheimer Politiker werden sich beim Katastrophenschutzseminar weiterbilden.